Tierkommunikation


Was ist Tierkommunikation?

Alle Menschen haben sensitive und mediale Fähigkeiten wie Ahnungen, Empathie oder Telekommunikation. Am intensivsten sieht man das bei kleinen Kindern, wenn sie mit unglaublicher Treffsicherheit und viel Gespür ganz unerwartet tiefe Weisheiten erzählen oder in schwierigen Situationen die Probleme auf den Punkt bringen können.
Leider gehen diese Fähigkeiten im Verlauf der Entwicklung zum Erwachsenen meist vergessen oder verloren, weil wir in einer Gesellschaft leben, die vorwiegend auf intellektuelle Fähigkeiten setzt und weniger auf Gespür.
Unsere sensitiven Fähigkeiten können wir aber jederzeit mit gezieltem Training wieder aktivieren, vertiefen und sinnvoll einsetzen.

Ganz anders verhält sich das bei unseren Hunden. Sie haben ihre sensitiven Sinne ihr ganzes Leben lang uneingeschränkt zur Verfügung und nutzen sie auch. Aufs Engste mit uns verbunden, nehmen sie all unsere Gefühle und Regungen wahr, teilen sie mit uns und möchten sie uns auch manchmal abnehmen.

Es ist nun möglich, auf der sensitiven Ebene mit unseren Hunden in Kontakt zu kommen und ein Gespräch zu führen. Oftmals ist es ganz erstaunlich, wie genau sie uns kennen und was sie uns alles mitzuteilen haben.


Was braucht es dazu?

Für ein Gespräch mit Ihrem Hund brauche ich ein Foto Ihres Hundes (wenn möglich eine Portraitaufnahme), seinen Namen, sein Alter, sein Geschlecht und eine kurze Beschreibung seiner Lebens- und Rudelsituation (mit welchen Menschen und anderen Tieren lebt er zusammen etc.).
Sie können auch Fragen stellen, aber das ist nicht nötig, da sich die wichtigen Themen meist aus dem Gespräch ergeben.